Der Rexzwergwidder hat ein kurzes sehr weiches Fell, was jedoch keine Locke oder Welle aufweist. Beim  Babyfell ist dagegen ein schöne kleine Locke zu sehen, diese verliert sich aber leider im Alter. Bei den Rexenwiddern wurden die Tier aus der Zucht genommen, die diese Locke zeigten. Beim Persianer (keine anerkannte Rasse) ist dieses Fell mit dieser angedeutet Locke gewünscht. Das Ziel ist es diese Locke zu erhalten und gleichzeitig eine Fellstruktur zu erreichen die dem eines kleinen Schäfchens gleich kommt. Ziel ist es, dass die Locke auch nach einem Jahr noch gut sichtbar ist. 

Unser Rammler

Curly

Unsere Häsin

Aschera

In Aufzucht

Paul

Paula


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!